Nähen macht glücklich!

Zuerst möchte ich Euch meine kleine gemütliche Näh-Ecke zeigen, nicht spektakulär,

aber für mich ein Ort voller Ideen und Entspannung.

 

Ich bin stolze Besitzerin einer "Bernina Artista 730" (Nähmaschine / Stickcomputer).

Die schönsten Rohlinge aus Holz für Garnrollen oder Spulen (etc.) habe ich bei der Firma Buttinette online erworben. Da habt Ihr auch eine riesige Stoffauswahl, diverses Näh- und Bastelzubehör und vieles mehr - wirklich sehr zu empfehlen! ;-) 

Nähzubehör: Nadelkissen

Mein erstes Miniatur-Schneiderpüppchen... sowohl als niedliche Deko als auch für Nähnadeln (etc.) zu verwenden.

Patchwork

EPP-Technik (English Paper Piecing)

Bei dieser Technik verwendet man Vorlagen und Schablonen aus Papier oder dünnem Karton, um die Stoffstücke gefaltet und geheftet werden. So entstehen beliebig viele Stoff-Patches, die man per Hand mit einem Überwendlichstich zusammennäht. Zum Schluss werden Heftgarn und Papierschablone entfernt. Nicht vergessen: Immer wieder bügeln zwischendurch! ;-)

 

Die EPP-Technik wird für Anfänger empfohlen, wobei ich das (noch) nicht so sehe. Es ist extrem zeitaufwendig, man muss alles millimetergenau verarbeiten und man braucht viel Geduld! Dafür kann man örtlich unbegrenzt, also fast überall, nähen und ist nicht auf eine Nähmaschine angewiesen! Dabei suchte ich eigentlich etwas, wo ich nicht so viel per Hand nähen muss... *lol*

 

In Kürze folgt ein Bild von meinem ersten EPP-Hexagon-Projekt...! 

Applikationen / Aufnäher / Patches

Ich entdecke gerade die wunderbare Welt der Applikations-Herstellung!

 

Da ich mir eine Kühltasche (extra zum Transport) für mein "Eisträumchen-Eis" gekauft habe, wollte ich passend dazu eine Eistüten-Applikation. So habe ich angefangen, mich mit diesem Thema zu beschäftigen und schnell festgestellt, dass ich großen Spaß an der Anfertigung habe.

Diese Applikation ist meine erste Kreation, natürlich noch lange nicht perfekt, aber ich übe ja auch noch! ;-)

Außerdem konnte ich hier weder annähen noch aufbügeln, weil ich die Isolierung der Tasche nicht beschädigen wollte. Statt dessen habe ich in diesem speziellen Fall Textilkleber von "Gütermann" benutzt und es hält richtig gut.

Wäscheklammer-Kleidchen

Nähmaschinen-Hauben

Erster Versuch mit Jersey-Stoff

 

Staubschutz-Hülle

 

Bin nicht zufrieden mit dem Ergebnis, aber es erfüllt den Zweck bisher tadellos.

 

Eine neue Haube (das lässt mir keine Ruhe) präsentiere ich Euch hier in Kürze!

Hier ist sie endlich: Meine neue Nähmaschinen-Haube! :-)

 

Verstärkter Baumwollstoff mit aufgebügelter "Vlieseline"-Gewebeeinlage.

 

Den Stoff finde ich super süß mit den Bärchen und habe aus einem Stoffrest dann noch zusätzlich eine Mini-Schneiderpuppe (verwendet als Nadelkissen) genäht, siehe weiter unten! 

Ärmel-Bügelbrett-Bezug

Ich habe ein kleines Bügelbrett geschenkt bekommen, mit dem man Ärmel von Kleidungsstücken sowie Hosenbeine besser bügeln kann. Es war nur ein alter Bezug vorhanden, der seine besten Jahre hinter sich hatte und da habe ich einfach mal schnell einen neuen genäht.

Häkelnadel-, Pinsel- oder Stifterolle

Upcycling - Tasche

Diese schöne Umhängetasche ist ein Geschenk von meinem Papa. Ich habe sie noch ein wenig aufgepeppt nach meinem Geschmack. Nun erstrahlt sie mit schönen Patchwork-Pfötchen-Patches und Nieten im neuen individuellen Design.

Staubschutz im Büro-Bereich

Spontan und relativ schnell habe ich verschiedene Staubschutz-Abdeckungen genäht;

 

- Abdeckung für meinen Drucker

- Abdeckung für meine PC-Tastatur

- Abdeckung für meinen PC-Monitor

 

Alles super einfach und nur mittels Gummibändern fixiert sehen die Sachen im süßen Cord-Motivstoff mit Bärchen, Blumen und Herzchen einfach zauberhaft aus und sind ein wahrer Hingucker in meiner Büro- u. Arbeitsecke. Da macht die Büroarbeit doch gleich doppelt Spaß!

 

1) Gerät (etc.) abmessen: Länge x Breite x Höhe in cm + ca. 2 cm Nahtzugabe

2) Stoff entsprechend den Maßen zuschneiden

3) Säume nähen, bzw. Schnittkanten schön versäubern (hier sind mehrere Varianten möglich)

4) Gummibänder je nach Art des Gerätes ausmessen, zuschneiden und annähen - Fertig! :-)

Sonstige Abdeckhauben / Staubschutz

Die Toaster-Haube war mein 1. Versuch mit Vlieseline-Bügeleinlage, bevor ich die große Nähmaschinen-Haube genäht habe. Ich finde, dass die Einlage noch stärker sein könnte, aber es ist ok! Gleichzeitig ist dies auch meine erste Erfahrung mit Freihandstickerei auf der Nähmaschine (zwecks Applikationsumrandungen). Nach vielen Fehlversuchen hat dies dann noch noch ganz gut funktioniert.

Tischdecken, Läufer, etc.

Gardinen

Ofenhandschuhe / Backhandschuhe

Meine ersten Projekte mit "Thermolam". Diese Handschuhe sind mit Jeweils 2 Lagen oben und unten genäht - Test in der Praxis wurde erfolgreich bestanden!


Genähtes für Tiere

Impfpasshüllen für (meine) Tiere

Ich habe diese edel wirkenden Impfpass-Hüllen extra aus Kunstleder genäht.

Die Aufnäher musste ich leider extra anfertigen lassen, bzw. kaufen, weil ich das mit meinem Stickcomputer leider noch nicht selbst zaubern kann (aber ich bin dabei, es zu lernen!). 

 

Eine gehäkelte Version für einen Pferdepass findet Ihr in der Kategorie Pferd & Reiter oder unter Häkeln!

Zufalls-Produkt Napfunterlage

Bei der Herstellung einer Abdeckhaube (siehe weiter unten) habe ich leider einen dummen Fehler gemacht.

 

Fast hätte ich das Stück weggeworfen, da fiel mir auf, dass es doch noch Einsatz findet.... als Napfunterlage für meinen "Spanier" Nori.

 

Wachstuch eignet sich dafür besonders gut, da es strapazierfähig und pflegeleicht ist (einfach nur feucht abwischen!).

 

Wer weiß, vielleicht nähe ich in Zukunft weitere Napfunterlagen...?

 

Hundesport: Canicross-Gürtel

Ich brauchte als Einstieg in den Zughundesport einen Canicross-Gürtel. Mal wieder habe ich im Internet gesucht nach solch einem Gürtel und sowohl optisch als auch preisbezogen hat mir nichts gefallen. Irgendwie sehen die Canicross-Gürtel mir etwas langweilig aus und sind zudem auch noch richtig teuer! Also beschloß ich, mir meinen eigenen individuellen Canicross-Gürtel zu nähen.

 

Verwendungsmöglichkeiten:

Einen Canicross-Gürtel (wie der Name schon sagt!) kann man für Canicross (Geländelauf mit Hund oder auch Cross-Country genannt) einsetzen, aber auch zum Beispiel für Inline-Skating oder Rollschuh fahren mit einem Hund, evtl. in Kombination mit Nordic Walking Stöcken.

 

Eine andere Möglichkeit ist der Einsatz beim Bikejöring (Fahrrad fahren mit Hund), obwohl der Hund bei dieser Sportart normalerweise direkt am Bike mittels einem speziellen Abstandhalter für Hunde befestigt wird.

 

Desweiteren findet der Gürtel auch hervorragend bei (m)einem Reitbegleithund Einsatz in Kombination mit Ruckdämpfer, Panikhaken mit Reißleine und einer extra angefertigten Reitbegleit-Hundeleine inkl. Zugstop-Halsband aus Paracord.

 

Beim Dogscootering (Zughundesport) benutze ich den Gürtel als Zusatzhilfsmittel, damit ich meine (nicht ganz so selbstsichere) Australian Shepherd Hündin (Maja) seitlich am Gürtel und meinen selbstsicheren kleinen Terrier-Mix (Nori) vorne an der Zugvorrichtung laufen lassen kann. Für meine kleine Zwergpudelhündin (Püppi) habe ich einen extra passenden Korb, den ich am Lenker meines Dogscooters mittels Click-System befestigen kann. So kann ich alle meine drei Fellnasen mitnehmen und keiner muss alleine Zuhause bleiben!

Update 2022: R.I.P. Maja und Püppi - ich vermisse Euch!

 

Toll an dem Gürtel ist, dass man immer beide Hände frei hat, demzufolge kann man sich besser auf sich selbst und auf seine(n) Vierbeiner konzentrieren und es minimiert das Unfallrisiko um ein Vielfaches! 

 

Ein Tipp von mir, wenn du so einen Gürtel für den Hundesport selbst nähen möchtest:

Du bekommst super günstig einen Neopren-Gurt in jedem gut sortierten Motorrad-Geschäft oder gebraucht günstig im Internet. Dann brauchst du nur noch eine gute Portion Fantasie, einige Gurt- und Webbbänder deiner Wahl, D-Ringe oder Karabiner (je nachdem, was du anbringen möchtest) und eine Nähmaschine, die es schafft, etwas dickeren Neoprenstoff zu nähen. 

 

Zusätzlich habe ich mir eine für mein Smartphone passende Tasche aufgenäht, da ich im Notfall immer mein Handy dabei haben möchte!

 

Für gute Sichtbarkeit im Dunkeln sorgen aufgenähte Reflekt-Bänder, siehe Foto 2 unten!

 

Achtung!

Ich nutze im Zusammenhang mit meinem Canicross-Gürtel immer gerne ein kurzes Teilstück mit integriertem Ruckdämpfer. Man kann natürlich stattdessen auch eine Jöringleine verwenden (das ist eine spezielle Hundesportleine mit integriertem Ruckdämpfer!).

"Rammel-Würmer" für kleine Hunde

Zugegeben, ein etwas heikles Thema unter Hundebesitzern...!

Mein frecher Yorkie-Rüde "Chico" (mit 16 Jahren ins Regenbogenland gegangen), alias Yankee vom Deichselberg, liebte seinen "Rammel-Wurm" über alles (siehe Fotos oben mittig und rechts) und wir haben ihn seinen Trieb ausleben lassen, nebenbei bemerkt war Chico kastriert! *lach*

 

Eine Pflegehündin meiner Mutter (Gott hab sie beide selig!) namens "Püppi" bekam auf Anfrage von mir dann auch einen Wurm genäht, natürlich in der Mädchenfarbe pink! ;-)

Fragt mich jetzt bitte nicht was Püppi damit angestellt hat oder warum sie ihren Wurm auch so toll fand! Die Hauptsache ist doch, dass unsere Fellnasen Spaß haben, ist jedenfalls meine Ansicht.

 

Verwendung fand hier ein ultra weicher Nicki-Stoff (natürlich waschbar!) und dicke Füllwatte.

Dazu fällt mir gerade ein.... Chico saß gerne vor der Waschmaschine und ließ seinen Wurm nicht aus den Augen bei den meist dringenden Reinigungen!

Spiel- und Erlebnisdecke für Hunde

Siehe auch unter Hunde-Spielzeug

Hierfür braucht Ihr eigentlich nur eine alte Hunde- oder Kinderdecke, ein paar kleine Fleece-Stoff-Reste, Nähnadeln zum fixieren und eine Nähmaschine (oder ihr näht die Fleece-Teilchen per Hand an, das geht natürlich auch!).

Auf dem linken Bild habe ich für mich die Aufteilung der Fleece-Reste auf dem Deckchen vorgenommen.

Auf dem rechten Bild ist die fertig genähte Spieldecke mit den verschiedenen Taschen zu sehen.

Man kann mit den Fleece-Resten experimentieren; Hauptsache man kann kleine Leckerchen darin verstecken, die der Hund fleißig mittels Nasenarbeit suchen darf.

Meine Hunde lieben diese Decke (Futtergeil ohne Ende, ha ha) und dürfen erst nach meinem Kommando dort rangehen, aber das könnt Ihr halten wie Ihr wollt.... viel Spaß beim Nähen!

 

Neuer Bezug für Hunde-Sitzsack

Siehe auch unter der Rubrik: Schlafplätze für Tiere

Meine Hunde haben es bisher alle geliebt und tun es noch heute... schlafen und dösen auf ihrem Sitzsack!

 

Nach vielen Jahren diente unser alter Sitzsack aus und wir kauften ein neues schönes Stück, direkt mit Outdoor-Stoffbezug. Um diesen aber zusätzlich zu schonen und für kuschelige Winterabende, wo man es lieber wärmer hat, habe ich kurzerhand noch eine Hülle aus Wellness-Fleece-Resten genäht. Ohne Anleitung - einfach drauf los und ich finde, dass der Bezug sich durchaus sehen lassen kann (auch wenn er nicht perfekt ist). Meine Fellnasen sind jedenfalls begeistert und das zählt!

Abdeckhauben / Schüsselhauben

Für Pferde-Müsli-Schalen, etc.

Bild 1-4 (oben links beginnend) : Je eine Außen- und Innenseite (es sind Wendehauben!)

 

Bild 5: Erster Versuch aus reiner Baumwolle, schön weich und leicht anzuwenden. 

 

Material (1,2 und 3): Beschichtete Baumwolle (kann doppellagig verwendet werden, pflegeleicht, nur feucht abwischen), Wachstuch in Kombi mit Baumwoll-Blusenstoff (Sterne und Karos)

 

Tipp: Keine Wendehaube möglich aus reinem Wachstuch (also aus 2 Schichten, doppellagig!), ich habe mir bald die Finger gebrochen bei dem ersten Wendeversuch!

Eine Haube mit 1 Schicht ist in o.g. Kombi jedoch möglich (Sterne und Karos)!

 

Eine Haube aus komplettem Baumwollstoff (letztes Bild, blau uni) kann man ganz normal in der Maschine waschen (den Stoff vorher "ausbluten lassen"), dafür ist sie nicht wasserabweisend!

Sie liegt dafür weich und angenehm in der Hand, lässt sich sehr leicht an- und abmachen.

Nachteil: Stoff zerknittert mit der Zeit (ist dann optisch nicht mehr so schön), lässt sich schwer bügeln durch eingearbeiteten Tunnelzug mit Gummi.

 

Beschichtete Baumwolle ist ebenfalls waschbar (30 Grad), ist eigentlich nicht nötig, da man diesen Stoff ganz leicht mit einem feuchten Tuch abwischen kann.

Bevorzugter Stoff für dieses Projekt!

 

Wachstuch ist am meisten wasserdicht, nicht in der Maschine waschen, nur feucht abwischen!

Wachstuch ist sehr starr in der Handhabung und für diesen Zweck nicht optimal, meiner Meinung nach!