Bekleidung  für Hunde

Wann sollte oder kann man seinem treuen Vierbeiner einen Pullover anziehen?

 

- Bei Hunderassen, die wenig oder auch gar kein Unterfell haben und leicht frieren

- Hunde, die rassebedingt den Bauch knapp über dem Boden haben (z. B. Dackel & Co.)

- Ältere und/oder kranke Hunde, die warm gehalten werden müssen

- Hunde, die aus dem Auslands-Tierschutz kommen und sich erst an unsere Temperaturen gewöhnen müssen (ich denke da z. Bsp. gerade an unseren Spanier Terrier-Mix "Nori")

- Besonders Welpen frieren schnell im Winter und sollten deshalb nie zu lange draußen sein!

Besondere Achtung bei Minusgraden und bei Glatteis ist ratsam!!!

 

Einige Tierärzte, mit denen ich gesprochen habe, befürworten das Anziehen eines Hundepullovers aus o.g. Gründen oder in speziellen Fällen.

 

Das hat also nichts mit Tierquälerei (etc.) zu tun, es dient einzig und allein dem Schutz des jeweiligen Hundes und dient zusätzlich der Gesundheits-Prophylaxe.

Pfotenpflege & Saisonales

Eine kleine Geschichte von mir zum Nachdenken:

Meine damalige Aussie-Hündin hatte als Welpe (von nur 15 Min. im Schnee spielen!) extreme "Brandblasen" (Gefrierbrand) an allen vier Pfoten laut Tierklinik-Arzt.

Daran werde ich immer denken, denn meine Bijou konnte eine Zeit lang kaum noch laufen vor Schmerzen!

 

Von da an ging nichts mehr ohne Pfotenschutz im Winter sowie im Sommer. Sie hatte ihr Leben lang super empfindliche Pfoten. Ja, auch so etwas gibt es!

 

Thema: Sommer

Nicht nur im Winter benötigen Hunde Pfotenschutz, bitte denken Sie auch an sehr heiße Sommertage, wo der Asphalt glühend heiß werden kann.

 

Bei Hitze:

Bei extrem warmen Temperaturen hält man der Vernunft halber als verantwortungsvoller Hundebesitzer die Gassi-Runden (und Trainingseinheiten, usw.) kürzer, da auch die Gefahr von Sonnenbrand, Hitzschlag, etc. erhöht ist.

 

Im Sommer habe ich immer kühle Handtücher, Lappen und ganz wichtig genügend Wasser und einen Napf bereit für meine Vierbeiner und bevorzuge prinzipiell sehr schattenreiche kurze Strecken. Hier bieten sich Waldwege besonders gut an! ;-)

 

Zusätzlich bekommen meine Hunde regelmäßig eine wohltuende Pfoten-Massage mit Öl oder Vaseline, beides hält die Pfoten schön geschmeidig und kleine Ballen-Risse gehören schnell der Vergangenheit an - auch zur Prophylaxe super!

 

Ich brauche ja nicht zu erwähnen, dass Tiere (Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, usw.), besonders natürlich Babys, Kleinkinder oder ältere Menschen sowie  kreislauf-schwache Menschen allgemein nicht über einen längeren Zeitraum in der Hitze verbringen dürfen und schon gar nicht eingesperrt in einem Auto sein sollten!!!

 

Scheuen Sie sich bitte nicht, die Polizei zu rufen, wenn Sie derartiges beobachten...!

Hier zählt oftmals jede Minute und es gibt leider noch viel zu oft unterlassene Hilfeleistung!

Hundepullover Lieblingsstücke (gekauft)

Unser Nori mit einem sehr schönen Strickpullover der Firma Wolters in türkis mit Zopf-Muster.

Kleine, aber wichtige Änderungen

Hier sieht man einen ebenfalls gekauften Strick-Hunde-Pulli der Firma "Trixie" mit Streifen-Design. Da er am Bauch zu lang für meinen Rüden war, habe ich ihn deutlich gekürzt, damit Nori nicht nochmal ein "Malheur" passiert!

Unter den kreisrunden Vorderpfoten-Ausschnitten sieht man, wie ich die Naht per Hand versäubert habe und das sich der Stoff dort ganz blöd kräuselt. So wollte ich es auf keinen Fall lassen und habe kurzerhand einfach überall (nachdem ich die Maschen versäubert habe)  schwarzes Schrägband drum herum genäht. Das Resultat sieht man auf dem nächsten unteren Bild, nun bin ich zufrieden und mein Nori freut sich auch! :-)

 

Ergänzend habe ich hinten noch Beinschlaufen angenäht, dann rutscht der Pulli von hinten nicht ständig nach vorne (Strickpullover rollen sich gerne auf am Hinterteil, weshalb ich jetzt überall Beinschlaufen annähe, wenn diese nicht vorhanden sind!).

So sieht der oben geänderte Strickpulli jetzt im "Einsatz" aus.

Im Notfall, wenn es schnell gehen muss...

 

Meine (leider inzwischen verstorbene Hündin) Maja hatte eine offene Wunde und so musste ich schnell und ohne viel Aufwand etwas "basteln", damit beim Gassi-Gehen kein Dreck in die Wunde kommt. Verbände hat sie sich nach kurzer Zeit leider selbst entfernt und da musste ich mir was einfallen lassen!

 

Dies ist sozusagen ein Proto-Typ von einem "Hundebody" für den "Notfall".

Maja stand wie erstarrt, nachdem ich ihr meinen alten Rolli (den ich eigentlich längst mal entsorgen wollte) angezogen habe. Sie hat sich offensichtlich geschämt, aber das war mir egal, denn Schutz geht vor! Später (als ich etwas Zeit und Ruhe hatte) habe ich ihr den Body dann etwas aufwendiger auf Maß angepasst, bzw. zurecht genäht.

Lustiges zum Schmunzeln

Nicht selbst genäht, aber ich wollte euch das Bild nicht vorenthalten!

Diesen lustigen Minion-Overall hat Püppi (mittlerweile im Regenbogenland) nur für dieses eine Foto angehabt, sonst bekam sie im Winter Strickpullover oder Hoodies angezogen, aber wirklich nur an ganz kalten Tagen! ;-)

Witzige Accessoires für Foto-Shootings

 

Auch unser "Spanier" Nori macht Frauchens spontane "Foto-Shootings" gerne mit! ("Ok, es gibt ja auch immer was kleines und leckeres dafür!")

 

So eine süße kleine "Hunde-Krawatte" finde ich ganz witzig, ich würde ihn aber zum Beispiel niemals stundenlang in einen kompletten Hunde-Smoking stecken, das geht mir dann doch zu weit!

 

Für ein lustiges Bild finde ich die Krawatte echt süß! ;-)

 

 

Eigene Experimente: Hundepullover

Genäht

Mein erster auf Maß angefertigter Hundepullover, genäht aus einem alten Strickkleid von mir. Er ist noch nicht perfekt, so wie ich ihn haben möchte, aber immerhin passt er meiner "Püppi" und sie trägt ihn auch schon ab und zu an kälteren Tagen. Nun traue ich mich langsam an die richtig schönen und teuren Stoffe für weitere Hundepullover. :-)

Ein weiterer Versuch, einen Hundepullover für meine "Püppi" zu nähen.... das Resultat sieht man auf dem Foto über diesem Text. Ich habe für diesen Pullover Stretch-Stoff mit weichem Fleece als Innenfutter kombiniert und noch eine kleine Tasche am Rücken aufgenäht. So richtig zufrieden bin ich auch dieses Mal wieder nicht. Trotz mehrfachem Messen an "Püppi" musste der fertige Pullover nachgearbeitet werden.

 

Ich verzichte übrigens generell auf das Annähen einer Kapuze, da ich finde, dass es die meisten Hunde nur unnötig stört und man schlechter das Geschirr drüber bekommt!

Aber das ist halt Geschmackssache und kann natürlich jeder selbst entscheiden! ;-)

Gestrickt (mit einem Strickrahmen!)

Ich habe lange daran getüftelt, links zu sehen ist mein erster gestrickter Hundepulli mit Häkelrand. Reflektierende Wolle habe ich extra eingearbeitet. Zum Schluß habe ich noch Beinschlaufen rangenäht.

Praxis-Test erfolgreich bestanden! :-)