Grabdeko muss nicht nur trist und grau sein!

Mir ist (viel zu früh) das Liebste auf Erden genommen worden...

im Mai 2019 musste ich schweren Herzens meine über alles geliebte Mama gehen lassen!

 

In den ersten Wochen nach der Beerdigung war ich wie gelähmt. Ich konnte nichts machen und hatte das Gefühl, dass die Zeit still steht. Meine Welt schien trostlos und leer zu sein.

 

Diese Seite möchte ich meiner Mama widmen.

Ich mache für uns beide weiter, wie versprochen!

 

Nur wenige Zeit nach Mama´s Tod starb plötzlich auch meine liebe Australien-Shepherd-Hündin "Maja" mit nur 8 Jahren (genauso unerwartet wie ihre Vorgängerin, Australian-Shepherd-Hündin "Bijou" - mein Seelenhund, auch mit 8 Jahren verstorben!). Ein weiterer Verlust, mit dem niemand gerechnet hat. Sie ist einfach beim Spielen umgekippt und war sofort tot - unfassbar und erneut brach meine Welt zusammen...!

 

Ausgebildete Sterbebegleiterin für Haustiere bin ich bereits seit Jahren, aber ein Gedanke, der mir auf dem Friedhof kam war, dass ich ab sofort (und nicht nur für Mama!) Grabschmuck anfertigen möchte und vielleicht schaffe ich es sogar, dass einige Gräber ein bisschen bunter und schöner werden.

 

Eine Gemeinsamkeit hat mein Grabschmuck selbstverständlich immer:

Höchstmögliche Wetterfestigkeit und Langlebigkeit!

 

Grabschmuck / Deko kann man selbstverständlich teilweise auch andersweitig nutzen, manche Dinge lassen sich prinzipiell für den Outdoor-Bereich verwenden (zum Beispiel im Garten, vor der Haustür, etc.).

 

Jeder Mensch, jedes Lebewesen ist einzigartig!

 

Mich beschäftigen gelegentlich Fragen wie: "Was verbindet die Verstorbenen mit ihrer letzten Ruhe- und Gedenkstätte?" Was hätten sie sich gewünscht? Wie ist eine liebevolle Gestaltung des Grabes auch ohne großen fianziellen Aufwand möglich? Wie viel Zeit und Liebe möchte ich als Hinterbliebene / Angehörige in die Grabpflege investieren? Bevorzuge ich moderne, klassische oder zeitlose Grabdekoration? Welche Farben harmonieren zusammen?

Welche Pflanzen, Blumen oder Blumensträuße gefallen mir oder haben dem Verstorbenen / der Verstorbenen gefallen? Welche Anschaffungen lohnen sich oder sind nicht notwendig? Was sagt mir mein Gefühl, wenn ich das Grab betrachte? Wie nutze ich die Größe des Grabes vorteilhaft aus? Etc. ... ....

 

Es mag sich verrückt anhören, aber ich weiß, dass dies nur wenige Fragen sind, die sich der Ein oder Andere von uns schon mal gestellt hat oder stellen wird. Besonders dann, wenn ein Verlust noch sehr frisch ist! Für viele Trauernde ist gerade in dieser Zeit (ich nenne es mal das bekannte "erste Trauerjahr") das Grab und dessen Erscheinungsbild sehr wichtig als Ort des Gedenkens.

 

Viel Freude beim Ansehen meiner Galerie (es werden ganz sicher noch viele Bilder folgen)!

Lasst euch inspirieren - vielleicht findet ihr das Ein oder Andere gar nicht so schlecht...?

 

Nicht verloren... nur vorausgegangen!

 


Gießmassen & Steine

Siehe auch unter: Rock Art Stones

 

Kleiner Hinweis:

Die Farben der Schleifen stehen für die jeweilige Krebs-Erkrankung (bis 2019 wusste ich das gar nicht!), zum Beispiel rosa für Brustkrebs, lila für Bauchspeicheldrüsenkrebs, usw.

Pflanzschalen, Vasen & Co.

Siehe auch unter den Rubriken: "Serviettentechnik" oder "Blumentopf-Upcycling"

 

 Individuelle Schriftzüge, Farben, Namen, Symbole (usw.) -

es ist unheimlich viel möglich und ich nehme jede Herausforderung

mit viel Interesse und Leidenschaft an!


Danke Mama... für ALLES - du bist immer bei mir!


"Mortui Vivos Docent"                                        "Die Toten lehren die Lebenden".